28.12.2011:18.Tag/18ieme journee/18th day

Ein weiterer TWIKEfreier Tag:-( Doch heute wurden die Ersatzteile aus Deutschland losgeschickt…sollten morgen hier ankommen:-)

Daraufhin wurden heute potenzielle TWIKErouten ausgesucht….für Donnerstag sind schliesslich drei Probefahrten angekündigt für interessierte TWIKEbegeisterte.

Unsere Erkundungstour führte uns bis zur Finca von Conny. Danke Conny an dieser Stelle für die erneuten Sonnenstunden:-)

Der Sonnentag wurde mit einem dinner for two bei parallelem Traumsonnenuntergang abgerundet:

Die Spannung auf den großen Tag morgen steigt…..

Werbeanzeigen

26.12.2012:17.Tag/17ieme journee/17th day

Auf dem Weg zum Frühstück prägte uns folgendes Bild:

Nach einem typischem spanischem  Frühstück ging es an die ersten Vorbereitungen für die anstehende TwikeOP. D.h. der Twikeinhalt musste erstmal ausgeräumt werden:

 

 

Kleine Zwischenbemerkung….auf der Reise von Barcelona bis Malaga war doppelt soviel Gepäck dabei plus eine zusätzliche Person….

So, nach getaner Arbeit reichte die Zeit noch mit dem Mietwagen das spanische Küstenhinterland kennenzulernen, unter anderem bewunderten wir im Halbdunkeln:-) die Kalkfelsen vom Nationalpark El Tocal bei Antequera.

Ein typisches spanisches Hinterlanddorf:

 

25.12.2012:

Heute morgen ging es joggen!!!!Supie!!! Aber mit der Marathonvorbereitung für Marrakesh bin ich trotzdem noch Welten entfernt…:

Nachmittags ging es per Auto!!! sprich Leihwagen Richtung Marbella:

 

Über das andalusische Hinterland ging es zurück nach Malaga. Beachtlich was dort abends in der Innenstadt los ist:

 

 

24.12.2012: Malaga

Fröhliche Weihnachten an alle!!!

Heute früh nach einer Nachtbusfahrt von Lissabon nach Malaga sah ich das Twike müde….sah etwas weiss aus…nach zwei Tagen in einer Tiefgarage ohne Sonnenschein kein Wunder….auch musste es neben einem nicht funktionierenden Elektroparkplatz warten….es durfte nicht mal darauf parken….das soll mal jemand verstehen…

Leider ist mein Twike heute sehr krank geworden:-(

23.12.2012: 14.Tag/14. journee/14th day: Lissabon-Malaga

22.12.2012: 13.Tag/13ieme journee/13th day:Lissabon

21.12.2012: 12.Tag/12iemejournée/12th day:Velez-Malaga

20.12.2012: 11.Tag/11ieme journee/11th day

Ziel: Cartagena. Etwa 270km von Almeria entfernt….scheint mal zur Abwechslung eine kürzere Route zu sein:-)…meinem Muskelkater im rechten Oberarm nach zu urteilen….eine möglicherweise gute Entscheidung:-)

19.12.2012: 10. Tag/10ieme journee/10th day

Eine erneute durchgefahrene Nacht….wie es dazu kam….na ja, wie bereits beschrieben hatte ich ein schlechtes Gewissen wegen der zeitlichen Verzögerung….

Gestriges Ziel: So weit südlich wie möglich, vielleicht bis Cartagena….

Wir fanden eine sehr schöne Lademöglichkeit nach einer unmöglichen Abweisung. Mit noch sehr wenigen mir vorhandenen Kilometern fuhr ich von der Autobahn ab und in das nächste Dorf. Eine Tankstelle….juhuuu….eine Steckdose, noch besser. Zu früh gefreut…eine Abweisung…das Laden eines Elektroautos würde nicht zum Tankstellenservice dazugehören…ich erklärte ihr, dass das Twike nur zwischen 4-6kw/h an Strom zieht, für die ich selbstverständlich bezahlen würde. Nichts zu machen. Ich bat sie daraufhin, bei ihrem Kollegen nachzufragen. Darauf hin ging sie in einen Nebenraum, um mir anschliessend zu sagen, dass die Steckdose nicht funktioneren würde….hhhhhh, eine schlechtere Schauspielerin gibt es wohl nicht….hatte sie tatsächlich die Steckdose abgestellt

Die Tankstelle der Stromabsage:

….wir fuhren weiter….und trafen auf einen kleinen Weihnachtsmarkt….und bekamen sofort Strom!!!!! Bei arabischem Minztee warteten wir die Vollladung des TWikes ab.

Geplant war es ein Hostel in Alicante zu nehmen… Ankunft in Alicante: 00:30. Einlass bis 24 Uhr….ok, weiter gehts…ich war noch fit….und Barbara schlief friedlich neben mir….vorbei an der deutschen Hochburg Benidorm…bis ich gegen 2 Uhr morgens wieder auf Stromsuche war….in Spanien haben viele der Autobahntankstellen keine Aussensteckdosen…an der Nationalstrasse eher. Doch wir bevorzugen tagsüber die Nationalstrasse zu fahren wegen der schönen Aussicht und abends die Autobahn. Auf der Autobahn bin ich erstens fast alleine und zweitens sind kaum Löcher in der Strasse….

Ich fuhr von der Autobahn ab. Eine Tankstelle mit Aussensteckdose musste her…in der nächsten Ortschaft erschien eine…und glech mit zwei Steckdosen!!! Ich war in der Zwischenzeit auf 0km to go jedoch noch mit 330V unterwegs…eine Absage!!!! Denn an den Steckdosen hingen kleine Weihnachstsbeleuchtungen…..um halb 3 Uhr morgens….etwas schockiert wegen dem Missverständniss meiner Notlage blickte ich zu Barbara….welche friedlich im Twike schlief….in dem Moment kam der Parkplatzwächter, erkannte die Lage und nahm mich kurzentschlossen mit zu einem LKWstromstecker auf seinem Parkplatz….wir kamen hierbei zu 3h Schlaf und pünktlich nach der Volladung fuhr ich dem Sonnenaufgang in Cartagena entgegen.

Wir entschlossen uns Richtung Almeria an der Küste entlang zu fahren und kamen zu folgenden Impressionen:

Mein Navy versucht wieder Kumpel mit mir zu spielen….zu unserem Schreck führte er uns auf einen Feldweg an der Küste entlang….dies hatte zur Folge, dass ich nach 3h nur 9V verlor….aber auch nur 20km fuhr….

Wir waren sehr ereleichtert als wir wieder auf eine geteerte Strasse kamen….etwas später als geplant erreichten wir Almeria, wo wir ein kleines nettes Hostel fanden, inklusive Twikegaragenplatz mit Steckdose.

18.12.2012: 9. Tag/9ieme journee/9.th day

Vortag. Torreblanca. 19Uhr. Das Twike ist aufgeladen, wir sind abfahrtsbereit. Doch jetzt erst Mal Photosession. Barbesitzer plus Frau plus Angestellte plus Freunde. Man lässt uns nicht einfach ziehen.

Nach mehreren Photos dachten wir, dass es jetzt losgeht. Aber nein. Wir wurden herzlichst aufgefordert doch die Nacht hier zu verbringen…mmh, wir sind heute nicht wirklich weit gekommen,aber nach der letzten verbrachten Nacht im Twike…ein vielsagender Blick zu Barbara….wir schauten uns die potenzielle Übernachtungsmöglichkeit an. Wow, ein sehr schönes kleines Haus. Der Sohn vom Besitzer ist anscheinend ein berühmter und wohlhabender Stierkämpfer in Sevilla, der ganze Stolz des Vaters, was man unschwer an den vielen Photos und Gemälden seines Sohnes erkennen konnte.
Nach einer tiefdurchschlafenen Nacht wurden wir von unserem Gastgeber um 8 Uhr mit frischgepresstem Orangensaft aus eigenen Orangen geweckt. Danke an dieser Stelle, vielen vielen Dank!!!!
Bei Sonnenaufgang über dem Meer begann unsere Fahrt. 90 km bis Valencia. Kurz vor Valencia steuerten wir unsere Frühstückspause an. EinYachthafen…..ein idealer Stromladeplatz für das Twike.
Während des Frühstückes mache ich mir Gedanken über die Route. Barbara hat ihren Abflug am kommenden Do abend von Lissabon. Noch 3 Tage. Wir könnten 1000km schaffen. Es wird knapp. Richtung Sevilla werden wir auch mit Bergen konfrontiert werden. Kurzerhand entschliesse ich mich, falls es zu Zeitknappheit kommen würde, Barbara in Sevilla in den Zug zu setzen und von Freunden in Lissabon abholen zu lassen…..heute setze ich das Ziel für Cartagena und morgen für Malaga, Di wären wir dann in Sevilla.